Innerhalb Deutschland kostet Versand einmalig 4,99€ - ab 80,00 € Warenwert versandkostenfrei.

Kategorie: Polugar - Russian Vodka

Wenn wir an das Russland früherer Zeiten denken, fällt uns immer deren Nationalspirituose ein: Vodka. 

Aber wissen wir, welche Art von Vodka Iwan der Schreckliche, Peter der Große, Katharina die Große, Puschkin, Dostojewski oder Tschechow getrunken haben ? 

Welcher russische Vodka von den europäischen Königen und Adligen so hoch geschätzt wurde ?

Geschichte von russischem Vodka : Polugar

Sie werden es nicht glauben: Bevor die Kolonnendestillation erfunden wurde, die heutige geschmacksneutrale Spirituosen erlaubt, schmeckte jeder Vodka aromatisch wie Sie es von gutem Korn oder ungelagertem Whisky her kennen, Brot und Hefeartig; ausgehend vom benutzten Getreide.  

Der damalige Name dafür war auch Brotwein (chlebno vino) oder Polugar (halb gebrannt). Dabei stand Brotwein für einen Geist aus Getreide, d.h. es wurde Roggen, Weizen, Buchweizen, Hafer oder Gerste verwendet. 

Die Destillation an sich geschah in sogenannten kupfernen Pot Stills; dies klingt nicht nur ähnlich, sondern war derselbe Vorgang wie bei den schottischen Single Malt Whiskys oder französischem Cognac. 

Halb gebrannt bezeichnete die alkoholische Grädigkeit, da Sie vom damaligen Fiskus im Zarenreich als 38,5% definiert wurde (die Menge, bei der genau die Hälfte der Flüssigkeit beim Anzünden verdampt = halb gebrannt). 

Polugar wird in klassischen Werken der russischen Literatur erwähnt:
Ivan Krylovs Fabel "Zwei Männer", 1825
"Und ich muss zugeben, dass ich mit meinen Freunden zu viel Polugar getrunken habe."
Vissarion Belinsky, "Sankt Petersburg und Moskau", 1844
"Die Menschen in Sankt Petersburg unterscheiden sich jedoch etwas von denen in Moskau: Abgesehen von Polugar und Tee mögen sie auch Kaffee und Zigarren."

 

Herstellung von Polugar 


Als 1870 die Rektifikation (Destillationskolonnen) Russland erreichte, wurde Alkohol mit der effizienteren modernen Technologie hergestellt, und die alten Rezepte der vom Adel verwendeten Getreiddestillate wurden langsam eingestellt.

Als der Zar 1895 ein staatliches Monopol einführte, war die Herstellung von Polugar völlig verboten und alle traditionellen Brennereien mit ihren Pot Stills wurden zerstört.
Dieses verlorene Symbol der traditionellen russischen Gastronomie feiert nun dank eines Rezepts, das Boris Rodionov in einem Buch aus dem 18. Jahrhundert gefunden hat, ein Comeback.

Rodionov, ein bekannter russischer Wodka-Historiker, akademischer und veröffentlichter Autor. Die Familie Rodionov führt jetzt eine Bewegung an, um den früheren Glanz der traditionellen Getreiddestillate Polugar wiederherzustellen, die im goldenen Zeitalter der russischen Geschichte so genossen wurden.
Die derzeitige russische Gesetzgebung verbietet immer noch die traditionelle Art der Getreiddestillation in Russland. Aus Getreide kann nur hoch reiner 96% iger Ethylalkohol für Wodka hergestellt werden. Deshalb produzieren wir Polugar in der Europäischen Union in Polen, wo eine alte Brennerei restauriert wurde. Die private Brennerei von Rodionov and Sons befindet sich neben einem alten Palast in einem Wald, weit entfernt von anderen Produktionsstätten, Straßen und Großstädten.
Es werden nur sorgfältig ausgewählte Körner und natürliches Wasser verwendet, und der Produktionsprozess respektiert die authentischen traditionellen Technologien. Anstelle eines langen Reifungsprozesses in Eichenfässern wie bei Single Malt Whisky verwendeten die reichen Adligen und Landbesitzer Russlands eine Technik mit natürlichem Eiweiß, die den Geschmack der Rohstoffe sorgfältig bewahrte: einen köstlichen aromatischen Roggengeschmack.

1 Produkt
  • Polugar No.10 Juniper - Old Russian Gin
    Normaler Preis
    €39,90
    Sonderpreis
    €39,90
    Normaler Preis
    Einzelpreis
    €57,00pro l
    Ausverkauft